Der Verein

Der Untertitel „Verein zur Förderung der ökumenischen Jugendarbeit in Röttgen und Ückesdorf“ sagt schon viel über den Zweck von RAN! – im Nachfolgenden wird in kurzen Sätzen genaueres beschrieben.

RAN! wurde 1996 von Mitgliedern der zwei Kirchengemeinden als gemeinnütziger Verein gegründet, um eine offene Jugendarbeit in beiden Bonner Stadtteilen anzubieten.

  1. RAN! betreibt als Förderverein den offenen Treff in Ückesdorf. Dieser Treff wird aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und öffentlichen Geldern finanziert.
  2. RAN! bietet für Kinder und Jugendliche verschiedene Kurse an. Die Kurse werden häufig ehrenamtlich von erwachsenen Vereinsmitgliedern geleitet.
  3. RAN! vermittelt Babysitter die in unseren Kursen auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet werden.
  4. RAN! arbeitet eng mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde vor Ort zusammen. Beide Kirchengemeinden entsenden je einen Beisitzer in den Vorstand.
  5. RAN! „beteiligt sich an der Erfüllung des kirchlichen Auftrags, jungen Menschen zukunftsorientierte Lebensperspektiven aufzuzeigen und sie bei der Gestaltung ihres Alltags zu unterstützen“. (aus der Vereins-Satzung, §2; (2))
  6. RAN! ist offen für alle Menschen. Die Zugehörigkeit zu einer der beiden Kirchen ist nicht Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Verein oder die Teilnahme an Veranstaltungen des Vereins.